Gesichter der Gewalt 

Virgilius Moldovan












Photocredits Mute Insurgent, 2017

 
Aufstehen; das Ganze, das Vollkommene sehnen und gleich mit den Morgennachrichten Tot und Vergiftung ins Hause kommen lassen.
Das Elend der Flüchtlinge, die Verzweiflung verlorener Identität entladen sich in überschäumende Gewalt, das sind die Themen, die uns Tag ein Tag aus begegnen.
Wie könnte es anders sein, als dass die Durchwühlung gesellschaftlicher Strukturen auf die Inszenierung des menschlichen Körpers in der Kunst keine Wiederspiegelung findet. Überhaupt bleibt das Anthropomorphe weiterhin der Tummelplatz der Konnotationen; heute, wo dank der modernen Chirurgie alles umgestaltbar erscheint, viel mehr als früher.
Es liegt in der Natur der Sache den Spiegel, zum Zweck eines besseren Erfolgs, zu beugen und zu verzerren. Das Gebot der Objektivität bleibt zwar auf der Strecke, aber wir sind ja nicht im Hause der Razionalität sonder der Affekte. Alles was du siehst ist eine Perspektive, alles was du hörst ist eine Meinung, Markus Aurelius. Dass man darüber hinaus zielt, um dem Besagten eine Tragweite zu verleihen, bedarf es eben dick aufzutragen, um den Hormonhaushalt zu destabilisieren. Es steht zwar dem Künstler nicht zu, zu urteilen, durchaus aber aufzuzeigen.
 
Get up. The whole, yearning after the perfect and let the morning news bring death and poison into the house.
The misery of refugees, the despair of lost identity, discharge themselves into exuberant violence. These are the topics that we have to face day by day.
How can we treat the fact of socialization of structures which are not reflected in the production of the human body in art? At all, the anthropomorph remains at the place where the connotations are held; today, thanks to modern surgery, everything appears to be transformable.
Embedded in the nature of matter, mirroring for the purpose of better success, to bend and distort. The commandment of objectivity is left behind, but we are not in the house of rationality, but of affects. All you see is a perspective, all you hear is an opinion. (Markus Aurelius) It is necessary to apply thickly to destabilize the hormonal balance of the body. Artists are not judging, though pointing out.

Virgilius Moldovan, 2017